Digitalpaten Wie Digitalpaten helfen können

Stadt Willich · „Wege in die digitale Welt gemeinsam gehen“: Unter diesem Motto unterstützen ehrenamtliche „Digital-Paten“ des Caritasverbandes ältere Menschen im Umgang mit Smartphone, Tablet oder PC.

 Mit Smartphone und Tablet-Computer: Die Digital-Patinnen Hiltrud Schmitz (2. v. r.) und Jutta A. Ysop (2. v. l.) unterstützen Senioren beim Einstieg in die digitale Welt. Die Caritas-Mitarbeiterinnen Melina Friedrich (l.), Melanie Genz (Mitte) und Manuela Nazemi begleiten das Projekt.

Mit Smartphone und Tablet-Computer: Die Digital-Patinnen Hiltrud Schmitz (2. v. r.) und Jutta A. Ysop (2. v. l.) unterstützen Senioren beim Einstieg in die digitale Welt. Die Caritas-Mitarbeiterinnen Melina Friedrich (l.), Melanie Genz (Mitte) und Manuela Nazemi begleiten das Projekt.

Foto: Caritasverband

Unter dem Motto „Wege in die digitale Welt gemeinsam gehen“ sind in Willich seit dem Sommer ehrenamtliche Digital-Paten unterwegs, um ältere Menschen bei der Nutzung von Smartphone, Tablet oder Laptop zu unterstützen. Entwickelt wurde das Angebot von den Gemeindesozialarbeiterinnen Melanie Genz und Melina Friedrich (Freiwilligen-Zentrum Willich und Begegnungsstätte Schiefbahn) in Zusammenarbeit mit freiwillig Engagierten und Senioren. Die Digital-Paten bieten Unterstützung bei den ersten Schritten mit einem mobilen Endgerät, stehen aber auch bei speziellen Fragen beratend zur Seite. Bislang fand die Beratung ausschließlich coronakonform in Form von Einzelterminen statt.

Zukünftig kann man die Digital-Paten auch in einer regelmäßigen Digital-Sprechstunde in der Begegnungsstätte Schiefbahn treffen. Diese findet erstmals am Mittwoch, den 20. Oktober 2021 im Leuchtturm, Königsheide 8-10, statt.

Es gelten die 3G-Regeln und eine Anmeldung ist erforderlich. Menschen, die sich Unterstützung durch die Digital-Paten wünschen, melden sich bitte telefonisch an unter 02154 413270 oder senden eine E-Mail an fwz@caritas-viersen.de.