Zu langsam durch die Geschwindigkeitsmessung Polizei stoppt stark alkoholisierte Fahrerin auf Europaring

Krefeld · In der Nacht zum Samstag (1. Mai 2021) hat die Polizei Krefeld eine alkoholisierte Autofahrerin gestoppt, die zu langsam durch die Geschwindigkeitsmessung auf dem Europaring gefahren war.

Zu langsam durch die Geschwindigkeitsmessung: Polizei stoppt stark alkoholisierte Fahrerin auf Europaring
Foto: Polizei Mettmann

 Gegen 1:45 Uhr fiel den Beamten während einer Radarmessung eine 23-jährige Ford-Fahrerin auf, die deutlich langsamer als die erlaubten 70 km/h stadteinwärts unterwegs war. Das Messgerät zeigte 42 km/h an, woraufhin sie die Frau anhielten. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die Autofahrerin stark alkoholisiert gefahren war. Sie wurde für eine Blutprobe zu einer Polizeiwache gebracht und erwartet nun ein Strafverfahren.