Corona-Impfung im Rhein-Kreis Neuss Impfangebot für Wahlhelfer

Rhein-Kreis Neuss · Bei der Bundestagswahl 2021 haben Wahlhelfer im Rhein-Kreis Neuss die Möglichkeit zu einer vorherigen Corona-Schutzimpfung.

 Das Impfzentrum des Rhein-Kreises Neuss hat für Wahlhelfer ein Terminkontigent freigegeben.

Das Impfzentrum des Rhein-Kreises Neuss hat für Wahlhelfer ein Terminkontigent freigegeben.

Foto: Getty Images/iStockphoto/Basilico Studio Stock

Zu allen Wahlterminen werden sie gesucht: Wahlhelfer bilden das Fundament der Selbstorganisation der Wahl durch das Volk. Üblicherweise erhalten sie für ihren ehrenamtlichen Einsatz ein so genanntes Erfrischungsgeld. Bei der Bundestagswahl 2021 kommt im Rhein-Kreis Neuss die Möglichkeit zu einer vorherigen Corona-Schutzimpfung hinzu. Das Impfzentrum des Rhein-Kreises Neuss hat dafür ein Terminkontingent freigegeben. Impfinteressierte Wahlhelfer erhalten die Zugangsdaten für eine Terminbuchung unmittelbar von den Wahlämtern der kreisangehörigen Kommunen.

„Ich freue mich sehr, dass wir dieses Angebot an die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer im Kreis machen können. Sie sind die wichtigsten Träger des Wahlverfahrens und leisten damit einen elementaren Beitrag zum Erfolg und Bestand unserer Demokratie“, sagt Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Die Impfung diene aber auch dem persönlichen Schutz der freiwilligen Helfer. „Jede Impfung zählt und je mehr Menschen sich vollständig impfen lassen, umso geringer wird auch der mögliche Einfluss neuer Corona-Varianten sein“, so der Landrat weiter.