Autofahrer eingeklemmt und schwer verletzt Schwerer Unfall auf A44

Bovert · Am Montag, 4. Juli, ist es um 13.45 Uhr zu einem folgenschweren Verkehrsunfall auf der A44 an der Anschlussstelle Bovert in Fahrtrichtung Düsseldorf gekommen. Der Fahrer eines Skoda Fabia hatte ein Stauende zu spät bemerkt und und war auf das Heck des Anhängers eines Getränkelasters geprallt.

 Ein Autofahrer wurde am Montag auf der A44 bei Bovert eingeklemmt und schwer verletzt, als er auf ein Stauende auffuhr.

Ein Autofahrer wurde am Montag auf der A44 bei Bovert eingeklemmt und schwer verletzt, als er auf ein Stauende auffuhr.

Foto: Feuerwehr Meerbusch

In Folge des Aufpralls wurde der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Zusammen mit dem Rettungsdienst kümmerten sich die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr um die verletzte Person und die Unfallzeugen und bereiteten gleichzeitig die Menschenrettung aus dem stark beschädigten Fahrzeug vor. Hierzu trennten die Rettungskräfte mit hydraulischem Gerät das Fahrzeugdach ab und zogen den Fahrer anschließend auf einem Rettungsbrett über das Heck aus dem Fahrzeug. Nach einer kurzen Behandlung durch den Notarzt im Rettungswagen wurde der Patient zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Lastkraftwagens blieb körperlich unverletzt.

Die Feuerwehr war mit den Einheiten aus Osterath und Strümp sowie mit hauptamtlichem Personal der Feuerwache über eine Stunde im Einsatz. Für die Zeit der Rettungs- und Aufräumarbeiten war die A44 für den Verkehr gesperrt.