Seniorenfahrt des Heimatkreis Lank Den Niederrhein erkundet

Lank · Die alljährlich stattfindende Seniorenfahrt des Heimatkreises Lank war in diesem Jahr mit 79 Teilnehmern fast überbucht. Gerade diese Personenzahl konnte der Doppeldeckerbus noch aufnehmen. Die Fahrt führte die Gruppe an den Niederrhein, eine Region, die touristisch immer mehr Zuspruch findet.

 Mit einem Reisebus voller Senioren bereiste der Heimatkreis Lank kürzlich den Niederrhein.

Mit einem Reisebus voller Senioren bereiste der Heimatkreis Lank kürzlich den Niederrhein.

Foto: RP/Heimatkreis Lank

Die Organisatoren Helga Ebner, Karl-Heinz Thelen und Herbert van Kuilenburg, mit weiteren Aktivisten aus der Werkgruppe des Heimatkreises Lank, hatten ein sehr gutes Programm ausgearbeitet. Dabei stand der Besuch der alten Rheinstadt Rees im Mittelpunkt. Doch zuvor stärkte sich die Gruppe erst einmal an einem sehr reichhaltigen Frühstücksbuffet in einem beliebten Bauern-Kaffee der Region.

Rees, entstand schon als Rys 500 bis 800 nach Christus. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt wurden fußläufig und geführt besucht. Wobei die Rheinpromenade, die vielen Skulpturen verschiedener Künstler sowie die in Teilen erhaltene Stadtmauer mit ihren Türmen besonders gefielen. Interessant waren auch die Ausführungen der örtlichen Küsterin Gabi Drießen zur Geschichte der 1623/1624 erbauten, versteckt liegenden evangelischen Kirche.

Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch des auf der Stadtmauer liegenden, alten jüdischen Friedhofes, der um 1700 angelegt wurde. Die Lage des Friedhofes ist einmalig im gesamten Rheinland. Der „Schwärzeste Tag“ der Reeser Geschichte war die nahezu völlige Zerstörung bei einem Luftangriff der Alliierten am 16. Februar 1945. Zu beklagen waren 450 Tote und 85 Vermisste.

Das schlechte Wetter mit Hagel, Wind, Sturm und reichlich Regen konnte die Stimmung der Senioren nicht trüben. Vorbei am Wallfahrtsort Kevelaer wurde in einem praktisch auf der deutsch-niederländischen Grenze liegendem Café reichlich Kuchen und Kaffee genossen. In guten Gesprächen ließen die Senioren den Tag noch einmal Revue passieren. Alle freuen sich schon auf die Seniorenfahrt des Heimatkreises Lank im nächsten Jahr.