Wintermusik mitFlamenco-Quartett

Mönchengladbach · Das Musizieren ist Männersache, und die Frauen tanzen mit verführerischen Bewegungen dazu – so sah lange Zeit das Flamenco-Klischee aus. Bei Las Migas aus Barcelona ist das anders – und so ziemlich alles Übrige auch. Am 30. Januar ist das Quartett um 20 Uhr zu Gast im Kunstwerk Wickrath.

Die vier Damen von Las Migas bringen am 30. Januar viel Feuer und Temperament mit ins Wickrather Kunstwerk.

Die vier Damen von Las Migas bringen am 30. Januar viel Feuer und Temperament mit ins Wickrather Kunstwerk.

Foto: Analia Lopez

Las Migas sind der Beweis, dass beim Flamenco nicht nur der Tanz, sondern auch die Musik weiblich sein kann. Mit Marta Robles, Alicia Grillo, Roser Loscos und Bego Salazar setzt sich das Quartett ausschließlich aus Frauen zusammen. Die vier jungen Damen sind virtuose Musikerinnen und Sängerinnen, und ihr Flamenco klingt ungewöhnlich frisch und zuweilen fast avantgardistisch.

Die in Barcelona lebenden Musikerinnen aus Andalusien und Katalonien bringen zwei Gitarren, eine Geige, eine Cajón, außergewöhnliche Stimmen und ihre gesammelte Erfahrung in die Musik ein. Marta, Roser und Alicia kommen vom Flamenco und der klassischen Gitarre, Bego von Fado, Jazz und Habaneras. Diese unterschiedliche Herkunft, die sie auf unterschwellige Weise durchschimmern lassen, macht Las Migas so faszinierend und zu einer der beliebtesten Gruppen in Spanien.

Die Spielfreude des Quartetts steckt an und reißt mit. Auf großen Festivals sind sie seit Jahren gern gesehene Gäste – ihre WinterMusik-Premiere im Kunstwerk dürfte ein besonderes Erlebnis werden.

„Es könnte ein heißer Abend werden – und das mitten im Winter“, verspricht Günter vom Dorp, der die Konzerte der WinterMusik organisiert.

Tickets sind erhältlich in unserer Geschäftsstelle „die Anzeige“, Hauptstraße 89 in Viersen, oder
www.voilakonzerte.de.