Leseshow Weisheiten eines Berliner Busfahrers

Stadt Willich · Im Dezember 2019 brachte der Poetry-Slammer Jan Philipp Zymny mit seinem damaligen Programm „How to human“ das Forum der Robert-Schuman-Europaschule zeitweise zum Kochen. Jetzt gibt es ein anderes Highlight.

Im Dezember gibt es eine „Leseshow“ mit Sebastian Lehmann in der Robert-Schuman-Europaschule.

Im Dezember gibt es eine „Leseshow“ mit Sebastian Lehmann in der Robert-Schuman-Europaschule.

Foto: MARVIN RUPPERT

Coronabedingt erst zwei Jahre später wird nun am 3. Dezember ein Künstler aus derselben Sparte, jedoch von ganz anderem Naturell, erneut kabarettistische Kleinkunst auf die Bühne des Schulforums zaubern: Sebastian Lehmann mit seinem derzeitigen Programm „Andere Kinder haben auch schöne Eltern“, das er selbst auf seiner Homepage als „Leseshow“ betitelt.

Lehmann, der inzwischen in Berlin lebt, wird neben den wiederkehrenden – halbfiktiven wie (selbst)therapeutischen – Telefonaten mit seiner Mutter, die regelmäßig im Radio gesendet werden, beispielsweise auch „von den Abgründen, die einem im Regionalexpress erwarten, den lustigsten Beleidigungen im Straßenverkehr und der unendlichen Weisheit eines Berliner Busfahrers“ erzählen.

Die Veranstaltung – gemeinsam von Robert-Schuman-Europaschule und  Kulturteam der Stadt angeboten  - wird wie vor zwei Jahren um 19 Uhr mit einem Vorprogramm beginnen, das Schülerinnen der Literaturkurse der gymnasialen Oberstufe gestalten. Auch hier kann das Publikum eine „Leseshow“ erwarten, die Aspekte der Alltagsbewältigung, aber auch (pseudo-)philosophische Betrachtungen vereinen wird. Nach einer kurzen Pause wird dann um 20 Uhr Sebastian Lehmann mit seinem Programm beginnen.

Karten für Erwachsene kosten acht Euro, für Schülerinnen und Schüler fünf Euro und sind in der Schule und beim Kulturteam der Stadt Willich im Schloss Neersen (Telefon 02154 949630) erhältlich.