Corona-Übersicht am 1. Februar Aktuell sind 4800 Krefelder infiziert

Krefeld · 910 neue Corona-Infektionen verzeichnet der städtische Fachbereich Gesundheit am Dienstag, 1. Februar (Stand: 0 Uhr). Bisher hat der Fachbereich insgesamt 29.588 Corona-Infektionen gemeldet. Genesen sind inzwischen 24.562 Personen, 322 neu seit dem Vortag.

Corona-Übersicht am 1. Februar: Aktuell sind 4800 Krefelder infiziert
Foto: Rhein-Kreis Neuss

Als aktuell infiziert gelten 4.800 Personen, am Vortag waren es 4.212 Personen. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen, liegt für Krefeld nun bei 1.717,0 (Vortag 1.508,1). In Krefelder Krankenhäusern liegen aktuell 54 Personen aus Krefeld nach einer Corona-Infektion, sieben von ihnen auf der Intensivstation. Fünf dieser Personen müssen auch künstlich beatmet werden. 226 Todesfälle hat es bisher in Krefeld im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gegeben.

Neue Fälle gibt es auch wieder in Schulen und Kindertageseinrichtungen (Kitas). Insgesamt 234 Fälle sind von den Schulen gemeldet worden, bei einigen Infektionsfällen waren auch Quarantänen von engen Kontaktpersonen notwendig. Die Kindertageseinrichtungen melden 24 neu bekannt gewordene Infektionen. Quarantänen von engen Kontaktpersonen waren dabei nicht notwendig.

Im Krisenstab sind am Dienstag neue Zahlen zu Corona-Infektionen in Krefeld vorgelegt worden. In der Woche vom Samstag, 22., bis einschließlich Freitag, 28. Januar, sind 2.880 Infektionen registriert worden, 329 mehr als in der Woche zuvor. Der städtische Fachbereich Gesundheit geht davon aus, dass nunmehr alle Neuinfektionsfälle auf die Omikron-Variante zurückgehen.

Zweimal geimpft sind inzwischen 179.252 Personen (79,0 Prozent) in Krefeld, 1.099 Personen mehr als vor einer Woche. Einfach geimpft sind inzwischen 180.233 (79,5 Prozent) Personen. Dies sind 592 Personen mehr als vor einer

Woche. Durch eine Auffrischungsimpfung sind bereits 119.978 Personen umfassend geschützt, 5.120 Personen mehr als vor einer Woche.

Das städtische Impfzentrum im Seidenweberhaus bietet wieder spezielle Impftermine nur für die Altersgruppe fünf bis elf Jahre an. Zahlreiche freie Zeitfenster für die Kinderimpfungen sind für Freitag, 4., sowie Sonntag, 6. Februar, unter der Internetadresse http://www.krefeld.de/impftermin buchbar. Dort sind auch freie Termine für Erst- und Zweitimpfungen sowie Booster-Impfungen von Erwachsenen verfügbar. Der Impfbus macht in den nächsten Tagen an folgenden Stellen Station: Jugendzentrum Herbertzstraße in Oppum (Mittwoch, 2. Februar, 11 bis 17 Uhr), Sprödentalplatz/Cracau (Donnerstag, 3. Februar, 11 bis 17 Uhr) und Parkplatz Bauhaus an der Mevissenstraße (Freitag, 4. Februar, 11 bis 17 Uhr). Eine tägliche Übersicht aller Impfangebote in Krefeld findet man auf der Seite https://www.krefeld.de/de/inhalt/impfzentren-in-krefeld.

Der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) prüft die Einhaltung der Corona-Regeln in Krefeld. In der Woche vom Dienstag, 25., bis Montag, 31. Januar, wurden insgesamt 22 Bußgeldverfahren wegen Verstößen im Zusammenhang mit der Coronaschutzverordnung eingeleitet. Zwölf dieser Bußgelder wurden wegen Verstoßes gegen die Maskenpflicht in Fußgängerzonen verhängt. Zehn weitere Bußgelder wurden wegen Verstoßes gegen die Maskenpflicht bei Versammlungen fällig. Am Montag, von 18 bis 19.45 Uhr, fand eine Versammlung der Gruppe der Querdenker statt. Rund 400 Personen zogen dabei vom Von-der-Leyen-Platz durch die Krefelder Innenstadt. Zehn Personen hielten bei dieser Demonstration die Bestimmungen der Maskenpflicht nicht ein. Jeweils 50 Euro Bußgeld sind bei Nichteinhalten der Maskenpflicht zu zahlen. Bei der gleichzeitig am Montag stattfindenden Gegendemonstration („Solidarisch durch die Pandemie“) mit 100 Teilnehmenden wurden die Auflagen eingehalten. Die beiden Gruppen wurden durch Absperrgitter und Polizeikräfte getrennt. Bei einer Demonstration der Querdenker-Bewegung („Lichterspaziergang“) am Freitag, 28. Januar, mit insgesamt 40 Teilnehmenden waren die Coronaschutzbestimmungen eingehalten worden.