Abifeeling nach 50 Jahren

„Ich bin’s, Günter! Spitzname Guido!“, begrüßt Hauptinitiator Günter Zipp beim Goldabiturtreffen einen gerade angekommenen, ehemaligen Schulkameraden. 50 Jahre ist es her, dass er und vierzehn weitere Mitschüler der „Kirchhof-Klasse“ das Odenkirchener Gymnasium – das damals noch eine reine Jungenschule war – mit dem Abitur in der Tasche verließen.

50 Jahre haben sich die Schulkameraden nicht gesehen.

50 Jahre haben sich die Schulkameraden nicht gesehen.

Foto: Susanne Baum

Anlässlich ihres Goldabiturs öffneten sich für die ehemaligen Pennäler die Schultüren noch einmal. Ludolf Kolsdorf, derzeitig stellvertretender Schulleiter des Gymnasiums, und Chemie- und Pädagogiklehrerin Kira Pfeiffer luden die Jubilare zu einem kleinen Rundgang durch ihr ehemaliges Schulgebäude – Erinnerungszeitreise inbegriffen. Denn seit sie die Schule 1965 als Abiturienten verließen, hat sich einiges verändert. Die größte Überraschung hielt jedoch Günter Zipp beim gemeinsamen Essen am Abend bereit: Es ist ihm gelungen, alte Super 8-Filmaufnahmen sowie Tonbänder aus einem Schülerfilmprojekt und einer Klassenfahrt zu digitalisieren und so die Schulzeit noch einmal lebendig werden zu lassen.

p>(sb)

(StadtSpiegel)