3. und 4. Juli am Schloss Rheydt Der Töpfermarkt ist zurück

Rheydt · Die Vorfreude ist groß: Am 3. und 4. Juli findet auf dem Gelände von Schloss Rheydt wieder der Töpfermarkt statt. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

 Museumsleiter Dr. Karlheinz Wiegmann und seine Stellvertreterin Nina Schulze stellen das Programm zum Töpfermarkt am 3. und 4. Juli vor.

Museumsleiter Dr. Karlheinz Wiegmann und seine Stellvertreterin Nina Schulze stellen das Programm zum Töpfermarkt am 3. und 4. Juli vor.

Foto: Hans-Peter Reichartz

Das „Baby“ Töpfermarkt ist erwachsen geworden, immerhin ist es die 18. Veranstaltung dieser Art, die an Schloss Rheydt abgehalten wird. „Und alle warten sehnlichst darauf, denn wir sind die ersten, die nach der geltenden Coronaschutzverordnung einen solchen Markt durchführen können“, freut sich Nina Schulze, die stellvertretende Museumsleiterin Schloss Rheydt.

Mit „alle“ sind sicherlich nicht nur die Besucher*innen gemeint, sondern auch die rund 50 Austeller*innen aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden, die die gesamte Bandbreite exquisiten Kunsthandwerks präsentieren werden. „Von Gebrauchskeramik über Deko-Objekte für drinnen und draußen bis hin zu Plastiken ist wieder alles vertreten“, verspricht Nina Schulze.

Die 50 Aussteller*innen, darunter auch einige Neuzugänge, verteilen sich zum Schutz der Wallanlagen künftig nur noch auf die Schlosshöfe. Aktuell werden die Wallanlagen renaturiert, bleiben aber für Spaziergänger*innen zugänglich. Insgesamt sind zum Töpfermarkt zeitgleich 500 Besucher*innen zugelassen, „damit das Außengelände nicht zu überlaufen ist“, erläutert Museumsleiter Dr. Karlheinz Wiegmann. Sollte es am Eingangsbereich einmal zu Wartezeiten kommen, liegen diese bei wenigen Minuten, „das haben die Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr gezeigt“, so Nina Schulze.

Eine Testpflicht besteht nicht, auch müssen sich die Besucher*innen nicht registrieren. Es gilt aber eine allgemeine Maskenpflicht. Das Museum Schloss Rheydt mit seinen Sonderausstellungen bleiben am 3. und 4. Juli geschlossen.

Für Kinder hat Nina Schulze noch eine besondere Überraschung in petto: An beiden Tagen findet von 14 bis 17 Uhr Kindertöpfern statt – ohne Anmeldung und kostenlos. Währenddessen können die Eltern in einem der drei Gastrobereiche ein Päuschen einlegen und es sich gt gehen lassen.

Töpfermarkt Schloss Rheydt
3. und 4. Juli, 11 bis 18 Uhr
Eintritt frei
Hunde sind auf dem Gelände wegen der freilaufenden Pfauen nicht gestattet.