1. Sport
  2. MSV

Pavel Dotchev neuer Trainer des MSV Duisburg

Eine Woche nach der Entlassung bei Viktoria Köln : Pavel Dotchev neuer Trainer des MSV Duisburg

Es bleibt ein erfolgreiches, aber einmaliges Gastspiel von Uwe Schubert auf der MSV-Trainerbank. Einen Tag nach dem 3:1-Sieg im Kellerduell gegen Lübeck scheint der MSV Duisburg einen neuen Trainer gefunden zu haben.

Pavel Dotchev soll die Mission Klassenerhalt schaffen. Der 55-jährige Fußballlehrer leitet ab sofort das Training der MSV-Profis. Das will der „RevierSport“ am heutigen Montag erfahren haben. Eine offizielle Bestätigung steht noch aus.

Erst vor einer Woche war Dotchev beim Ligakonkurrenten Viktoria Köln nach nur einem Sieg in den letzten elf Spielen entlassen worden. Drei Tage später hatte der MSV Duisburg Trainer Gino Lettieri vor die Tür gesetzt.Bevor Dotchev Viktoria Köln trainierte (und mit der Mannschaft 3:1 in Duisburg gewann), war er Cheftrainer auch in Rostock, Aue, Münster, Sandhausen, Sofia, Paderborn (zweimal) und Erfurt. Er ist Rekordtrainer der dritten Liga mit bisher 267 Einsätzen an der Seitenlinie.

  • Moritz Stoppelkamp traf zum 1:0 für
    MSV Duisburg verliert zu Hause 1:3 gegen Viktoria Köln : Die Krise ist endgültig perfekt
  • Gino Lettieri musste zusehen, wie sich sein MSV vom SC Verl abfertigen ließ.
    : MSV komplett von der Rolle
  • Arne Sicker <amp/> Co. müssen pausieren und in Quarantäne bleiben.
    : Corona: MSV-Spiel abgesagt

Update Dienstag, 2. Februar, 12.30 Uhr:

Bestätigung vom MSV

Der MSV Duisburg hat die Verpflichtung von Pavel Dotchev als neuen Cheftrainer bestätigt. Dotchev unterschreibe einen Vertrag bis Saisonende. Beim Erreichen des Klassenerhalts verlängert sich die Laufzeit um ein weiteres Jahr.

Bereits am morgigen Mittwoch wird Dotchev das Mannschaftstraining an der Westender Straße zur Vorbereitung auf die Partie beim 1. FC Saarbrücken (Montag, 8.2., 19 Uhr) leiten.

Stimmen zur Verpflichtung:

MSV-Präsident Ingo Wald: „Wir hatten einen sehr guten und zielführenden Prozess bei der Auswahl des Trainers. Wir haben uns geschlossen und mit voller Überzeugung für Pavel Dotchev entschieden.“

MSV-Sportdirektor Ivo Grlic: „Mehr Erfahrung in der 3. Liga geht nicht! Wir sind überzeugt, dass Pavel nun entscheidende Impulse setzt, um mit der Mannschaft den sportlichen Turnaround zu schaffen!“

Pavel Dotchev: „Ich freue mich sehr über das Vertrauen, das ich hier in Duisburg erhalte. Gleichzeitig freue ich mich auch auf die Herausforderung beim MSV und bin überzeugt, dass wir diese gemeinsam mit der Mannschaft, den Verantwortlichen und den Fans meistern werden.“

Neuer Mann für die Offensive verpflichtet

Außerdem meldete der MSV Duisburg wie angekündigt die Verpflichtung eines weiteren Stürmers: Aziz Bouhaddouz wechselt ablösefrei vom Zweitligisten SV Sandhausen an die Wedau und unterschreibt einen Vertrag bis zum Saisonende. In der Spielzeit 2020/21 kam der 33-Jährige 14-mal in der 2. Bundesliga und zweimal im DFB-Pokal zum Einsatz. Hinzu kommt die Erfahrung von 17 Länderspieleinsätzen für Marokko. Für die „Löwen des Atlas“ traf Bouhaddouz dreimal. Für den MSV wird Bouhaddouz mit der Rückennummer 39 auflaufen.

„Aziz ist ein erfahrener Stürmer, der unserem Angriffsspiel mit seiner Robustheit helfen wird. Mit seinen Fähigkeiten kann er Abwehrspieler binden und wird unserer Offensive so neue Qualitäten verleihen“, so Sportdirektor Ivo Grlic.

(tw)