1. Niederrhein

Betrugsversuch: Angeblicher Mitarbeiter der Stadt will über Corona informieren

Betrugsversuch : Angeblicher Mitarbeiter der Stadt will über Corona informieren

Auf sein Bauchgefühl konnte sich gestern Mittag ein 72-jähriger Senior in Moers verlassen. Er rief die Polizei um Hilfe.

Gegen 10 Uhr am Mittwoch erhielt ein 72-jähriger Moerser einen Anruf von einer weiblichen Person. Diese gab ihm gegenüber an, dass sie Mitarbeiterin der Stadt Moers sei und die Anwohner der Essenberger Straße im Ortsteil Scherpenberg über „neue Gesetze“ informieren wolle. Zudem könne man am Ende des Gespräches Fragen zu Thema „Corona“ stellen. Danach gab sie an, dass ihr Kollege „Herr Fissner“ am morgigen Tag, zwischen 10 und 11 Uhr, vorbeikommen werde. Hiernach legte die Anruferin auf. Das Ziel, das sie Betrügerin hatte, dürfte klar sein: Den Angerufenen in Sicherheit wiegen, damit er dem angeblichen Kollegen am nächsten Tag die Tür öffnet und ihn in seine Wohnung lässt. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang: Lassen Sie Fremde nicht in Ihre Wohnung! Weder die Stadt noch Versorgungsbetriebe gehen ohne schriftliche Anmeldung von Haus zu Haus! Vergewissern Sie sich bei den jeweiligen Unternehmen, wenn Sie derartige Anrufe erhalten! Lassen Sie sich den Namen und die Rückrufnummer des Anrufers geben und rufen Sie bei der jeweiligen Stelle zurück, nachdem Sie das Gespräch beendet haben! Im Zweifel alarmieren Sie, wie der 72-Jährige, die Polizei und holen Sie sich Hilfe!