1. Niederrhein
  2. Rheinberg

SPD-Ortsverein Rheinberg: Aufruf zum Masken-Spenden für die Rheinberger Tafel

SPD-Ortsverein Rheinberg : Aufruf zum Masken-Spenden für die Rheinberger Tafel

Damit auch Menschen mit geringem Einkommen sich und andere optimal vor dem Corona-Virus schützen können, ruft der SPD-Ortsverein Rheinberg dazu auf, für die Rheinberger Tafel OP- oder FFP2-Masken zu spenden.

Sie werden dann bei der Lebensmittelausgabe der Rheinberger Tafel verteilt. „Es ist muss in unser aller Interesse liegen, dass möglichst viele Menschen mit wirkungsvollen Masken ausgestattet werden. Ein wirksamer Schutz vor Ansteckung darf nicht vom Geldbeutel abhängen“, so Peter Tullius, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Rheinberg. Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, sind Bürgerinnen und Bürger bekanntlich ab sofort verpflichtet, medizinische Masken tragen, z.B. wenn sie einkaufen gehen, eine Praxis aufsuchen oder den öffentlichen Nahverkehr nutzen. Dazu zählen u.a. OP- und FFP2-Masken. Da beide Maskentypen nur für eine kurze Nutzung geeignet sind und anschließend entsorgt werden müssen, geht die Ausstattung mit genügend Masken schnell ins Geld. Das merken vor allem Hartz-IV-Empfänger und andere Menschen mit geringem Einkommen.

Masken-Spenden, bitte original verpackt, können in der SPD-Geschäftsstelle, Großer Markt 17, 47495 Rheinberg zu folgenden Zeiten kontaktlos abgegeben werden:
Donnerstag, 28.01.2021 12:00-14:00 Uhr
Freitag, 29.01.2021 10:00-13:00 Uhr
Samstag, 30.01.2021 10:00-13:00 Uhr
Samstag, 30.01.2021 14:00-16:00 Uhr
Dienstag, 02.02.2021 10:00-13:00 Uhr
„Dass die Maskenspenden nur ein Tropfen auf dem heißen Stein sind, ist uns bewusst“, so Fraktionsvorsitzender Philipp Richter. Deshalb fordert die Rheinberger SPD die Landesregierung auf, Menschen mit geringem Einkommen kostenlose Masken oder finanzielle Zuschüsse für Masken zur Verfügung zu stellen.