1. Niederrhein
  2. Neukirchen-Vluyn

Neukirchener Erziehungsverein: Leitungswechsel im Andreas-Bräm-Haus

Neukirchener Erziehungsverein : Leitungswechsel im Andreas-Bräm-Haus

Niemand hatte damit gerechnet, als der langjährige Bereichsleiter des Wohnheims Andreas-Bräm-Haus Christoph Thomé im Herbst vergangenen Jahres verkündete: „Ich gehe Ende des Jahres in die Rente.“

Ein geschätzter Kollege, tief verwurzelt mit dem Erziehungsverein, passionierter Segler, wollte nach fast 35 Jahren „von Bord“ gehen. Für Christoph Thomé stand der Mensch, das Kind, der Mitarbeiter stets im Mittelpunkt. „Wenn wir die Motivation für die Verhaltensauffälligkeiten der Kinder und Jugendlichen erkennen, können wir Angebote entwickeln, die ihnen helfen, die bisherige Lebenslast zu verarbeiten, um gefestigt den weiteren Lebensweg zu beschreiten“, beschrieb er 2019 seine pädagogische Überzeugung, die er in Wort und Tat umsetzte und lebte. Unter seiner Ägide gedieh die Projektarbeit im ABH. Ob Theater-AG, Jam-Session oder Kunstprojekte mit Metall - häufig waren diese Projekte „Türöffner“ für die jungen Menschen, eigene Stärken und Talente zu erkennen und zu nutzen. „Vitaminspritzen für die Seele“ nannte er das.

Bei der Staffelübergabe überreichte Nachfolgerin Anja Turnau dem frischgebackenen Rentner eine geschreinerte Relaxliege, ein Abschiedsvideo und eine Maxi-Karte mit persönlichen Grüßen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ABH und seiner Gruppen. Vorstand und Geschäftsbereichsleitung sagen „Danke für die Treue, die Einsatzbereitschaft und die Zuverlässigkeit in den vergangenen fast 35 Jahren des Miteinanders in der Jugendhilfe des Erziehungsvereins. Die berufliche Reise ist beendet; für Reisen mit dem eigenen Segelboot in neuen Gewässern wünschen wir Christoph Thomé und seiner Familie alles Gute und noch viele schöne gemeinsame Erlebnisse!“