1. Niederrhein
  2. Neukirchen-Vluyn

Neukirchen-Vluyn feiert Stadtdasein mit Sommerferienprogramm: „40 Jahre - 40 Impulse“

Neukirchen-Vluyn feiert Stadtdasein mit Sommerferienprogramm : „40 Jahre - 40 Impulse“

1981 wurde aus der Gemeinde Neukirchen-Vluyn die Stadt Neukirchen-Vluyn. Gefeiert werden soll das 40-jährige Stadtdasein mit einem bunten Sommerferienprogramm, das dazu einlädt, Neukirchen-Vluyn (neu) zu entdecken.

Es begann mit Christian. Und das am 19.12.1978. Da kam der 25.000 Einwohner Neukirchen-Vluyns nämlich zur Welt und ebnete seiner Gemeinde den Weg zur Stadt. Dieser dauerte zwar noch über ein Jahr (Stichtage für Statistiken, Bürokratie, etc.), aber am 1. Januar 1981 gab’s „mit Christian das Stadtrecht“, erinnert sich Bürgermeister Ralf Köpke, der zu diesem Zeitpunkt am Julius-Stursberg-Gymnasium in Abiturvorbereitungen steckte. Zunächst wären alle in großer Jubelstimmung gewesen, so das Stadtoberhaupt, auf einer Silvesterparty in der Kulturhalle hätten 250 Gäste nicht nur ins neue Jahr, sondern auch ins Stadtdasein reingefeiert. Doch auf die große Feier folgte die kleine Ernüchterung mit politischen Diskussionen, denn als Stadt mussten auch bestimmte Strukturen neu geschaffen werden - und das kostete einiges an Geld.

40 Jahre später wissen wir: Neukirchen-Vluyn hat’s hinbekommen. Und nun soll wieder gefeiert werden. Wegen Corona dezentraler und kleiner als ursprünglich geplant - und natürlich outdoor. Ziel sei es, in den Sommerferien unter dem Motto „NV (neu) entdecken“ 40 Veranstaltungen (sogenannte Impulse) stattfinden zu lassen. Über 30 Ideen wurden schon entwickelt, knapp 20 Events sind fest terminiert.

Ralf Köpke lädt am 11. Juli zu einer Wanderung in die Dong ein und wird am Anrathsweg einen Hof besuchen, der ins traditionelle Brotbacken einführt. Bärbel Scholtheis öffnet einen Tag die Türen ihres Hofes, um zu zeigen: „Landwirtschaft gehört dazu!“ Natürlich sind auch die Gästeführer Heide Schmitt und Peter Pechmann am Start und haben Sonderführungen geplant. Der Inhalt werde - angesichts der aktuellen Situation - spontan zusammengestellt, so Schmitt. Das Dorf und der Dorfgarten sollen auf jeden Fall Thema sein, auch eine Radtour durchs Gewerbegebiet Nord mit Besuch einiger Firmen könne man sich vorstellen. Entsprechende Angebote soll es auch in Vluyn geben. Für Kunst im öffentlichen Raum will Kunst(t)räume, die Schule für Musik, darstellende und bildende Künste, sorgen. „Wenn es die Gegebenheiten zulassen, würden wir auch Workshops und Schnupperkurse anbieten“, so Leiterin Desirée Burger. Die Bücherei möchte mit einem Märchenclown und einer Niederrhein-Krimi-Lesung an ihr Open-Air-Programm vom vergangenen Jahr anknüpfen.  Ebenfalls mit Impulsen am Start: Museum, Dorfmasche, Quartiersmanagment, Wander-Blogger Jürgen Weiß, Klimaschutzmanager Stephan Baur mit Führungen im Solarpark, das Grünflächenamt der Stadt mit einer Tour zu den Bäumen des Jahres, die vhs Neukirchen-Vluyn... Um die 40 voll zu bekommen, fehlen noch ein paar Impulse. Hier darf sich jede*r angesprochen fühlen: Vereine, Institutionen, Bürger*innen. Sportvereine seien z.B. noch unterrepräsentiert, und auch für die Außenbereiche, wünscht sich Sabrina Daubenspeck vom Stadtmarketing, „dass man noch mehr hinbekommt.“

So weit, so gut, aber was ist eigentlich, wenn Corona dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung macht? Das könne natürlich passieren, wissen alle Beteiligten. Hoffnung, dass man das Programm präsentieren kann, macht zum einen der gewählte Zeitraum in den Sommerferien (4. Juli bis 17. August), außerdem seien die Formate bewusst klein gehalten, so dass pro Veranstaltung mit 10 bis 15 Teilnehmenden gerechnet werde: „Wir denken nicht mehr in Masse, sondern in Traffic“, erklärt der Kulturbeauftragte Rüdiger Eichholtz, „es geht um Formate mit Bewegung, wo man im Vorbeigehen etwas erleben kann und Menschenansammlungen vermieden werden.“ Und ganz wichtig sei es, in Zeiten wie diesen, einfach mal eine positive Botschaft an die Bürgerinnen und Bürger zu senden, findet Ralf Köpke und formuliert sie so: „Wir wollen mit euch feiern!“

Wer sich an „40 Jahre - 40 Impulse“ beteiligen möchte, kann sich beim Stadtmarketing per E-Mail: stadtmarketing@neukirchen-vluyn.de oder unter Tel.: 02845 391-166 melden. Mehr Infos zu dem Programm und bereits terminierte Veranstaltungen finden Sie unter https://nv-entdecken.de/