1. Niederrhein
  2. Moers

Das W bittet zum gemeinsamen Gedankenspaziergang rund ums Wallzentrum

„Diskurse zum urbanen Zusammenleben“ : Stadterkundung gemeinsam im Kopf

Zum zweiten Mal findet im „W“ im Wallzentrum ein „Diskurs zum urbanen Zusammenleben“ statt - diesmal leider nur online. Zu erkunden und entdecken gibt’s trotzdem was.

Zuhause bleiben gilt in der Pandemie als oberstes Gebot. Wo soll man auch hin? Kneipen, Restaurants, Theater, Fußballstadien - alles zu. Außerhalb Deutschlands sieht’s grob gesagt auch nicht besser aus. Also besinnt man sich auf die alte Weisheit: Die abenteuerlichsten Reisen finden im Kopf statt. Also quasi virtuell.

Da kommt die nächste Veranstaltung des (nicht im) „W“ gerade recht: Konnte der erste „Diskurs zum urbanen Zusammenleben“ im September noch mit Publikum vor Ort stattfinden, ist Ausgabe zwei am Dienstag, 16. Februar, notgedrungen eine Onlineveranstaltung. „Erkunden und erfahren“ ist sie (trotzdem) überschrieben.

Nicolas Beucker, Professor am Kompetenzzentrum „Social Urban Design“ (SOUND) der Hochschule Niederrhein, wird zwei Experten für zeitgemäße Stadterkundung zuschalten: Architekturhistorikerin und Urbanistin Turit Fröbe macht situationistische Stadtrundgänge, die auch gedankliche Ab- und Umwege einbeziehen; Stadtentwickler Karsten Drohsel hat mit dem „Souveneur“ quasi einen Erinnerungsspaziergänger geschaffen.

 Turit Fröbe
Turit Fröbe

„Ausgangspunkt und Ort, an den wir zurückkehren, ist immer das Wallzentrum“, erklärt Beucker. „Welche Bedeutung hat so ein Zentrum in der Innenstadt-Randlage?“ Das möchte er von und mit den Teilnehmern erfahren: Die Moerser sollen den Diskurs mehr und mehr in die Hand nehmen und Impulse geben, wie ein urbanes Zusammenleben aussehen kann.

 Nicolas Beucker
Nicolas Beucker

Impulse geben auch die Experten: Beide wollen die Teilnehmer zu Gedankenspaziergängen anregen. Anhand praktischer Erinnerungsarbeit sollen mentale Bilder der Stadt entstehen. Fragen dafür sind vorbereitet und werden den Teilnehmern nach der Anmeldung vorab zum Download bereitgestellt. Und da ja jetzt alle das Spazierengehen für sich entdecken und ihre Umgebung also spätestens nach mehreren Monaten Lockdown wie im Schlaf kennen, ist die Hauptherausforderung: Wie kann ich diese Umgebung neu entdecken?

Diskurse zum urbanen Zusammenleben Vol. 2 - Erkunden & Erfahren, Dienstag, 16. Februar, 19.30 Uhr.

Anmeldungen an: dasw@schlosstheater-moers oder telefonisch mit Angabe der Mailadresse an 02841 916 49 21. Der Zugangslink wird nach Anmeldung per Mail zugeschickt.