1. Niederrhein
  2. Moers

Jahresrückblick des Tierheim Moers: 1000 Tiere in 2020

Jahresrückblick des Tierheim Moers : 1000 Tiere in 2020

Fast 1.000 Tiere wurden im vergangenen Jahr im Tierheim Moers betreut, viele davon auch tierärztlich versorgt. Corona hat die Einrichtung dabei vor ganz besondere Herausforderungen gestellt. Freuen konnten sich Mensch und Tier über die große Spendenbereitschaft.

Die Versorgung der Tiere steht natürlich auch in der Pandemie an allererster Stelle im Tierheim Moers. Und bei fast 1000 Tieren hatte man dort auch gut zu tun. Zwar wurde die Einrichtung im Frühjahr 2020 zunächst für den Publikumsverkehr gesperrt, aber hinter geschlossenen Türen wurde weiterhin gepflegt, versorgt, geschmust und vermittelt.

Katze Fuchsi ist nun auch noch Adoptivmama geworden. Sie hat zwei verwaiste, nur drei Tage alte Babykatzen in ihre kleine Familie aufgenommen und sie liebevoll versorgt. Foto: Grossmann

Zum Schutz der Mitarbeitenden wurde in halber Besetzung im Zwei-Schichtensystem gearbeitet. „Unser Team war in dieser schwierigen Zeit ohne Unterbrechung für die Fundtiere aus Krefeld und Neukirchen Vluyn in vollem Umfang da“, erklärt Gisela Grossmann. Es wurden weiterhin Abgabetiere aufgenommen, Notfälle betreut, z.B. wegen coronabedingter Krankenhausaufenthalte der Besitzer, und die Hundepension betrieben. „Allerdings ging bei Letzerer die Nachfrage aufgrund der Corona-Situation stark zurück, da die Pandemie keine Urlaube zuließ“, berichtet Grossmann. Und bei allem dürfe man eins nie vergessen: „Es sind nicht nur irgendwelche Tiere, die eine mehr oder weniger lange Zeit bei uns verbringen… es sind Schicksale, Erlebnisse, Leben, die damit verknüpft sind, und die uns bei jedem einzelnen Tier berühren.“

Zwei Schicksale führt Gisela Grossmann stellvertretend für alle Tiere im Tierheim Moers an. Da wäre Fuchsi, eine zierliche Katzenmama, die Ende März drei gesunde Kitten auf die Welt brachte und schließlich noch zwei verwaiste, nur drei Tage alte Babykatzen adoptierte. Über 90 kleine Katzenbabys, oft auch ohne Mama, wurden übrigens 2020 durch die Tierpfleger tierärztlich versorgt und liebevoll betreut - trotz großer Fürsorge haben es nicht alle geschafft.

Und dann war da noch Pepe. Taub, laut und alt wurde er als Fundhund deklariert. 19 Jahre sollte er sein und viel jaulen. „Das hat er auch bei uns anfangs gemacht, bis er Medikamente gegen seine altersbedingten, chronischen Schmerzen bekam“, erinnert sich Grossmann. Ab da ging’s bergauf für den Vierbeiner, der letztendlich das große Glück hatte, das ihn der richtige Mensch auf der Homepage entdeckte und ihm ein neues Zuhause schenkte.

Die Tiervermittlung sei insgesamt trotz aller Widrigkeiten gut verlaufen. Eine genaue Zahl konnte jedoch nicht genannt werden, im Vergleich zum Vorjahr wäre es natürlich schon schwieriger gewesen. Interessenten konnten sich zu Einzelterminen telefonisch anmelden und hatten dann die Gelegenheit das gewünschte Tier kennenzulernen. Die Vorortkontrollen konnten allerdings nicht durchgeführt werden, so wurden alle Anrufer intensiv am Telefon befragt.

Ein schweres Jahr war’s auch für die ehrenamtlichen Helfer*innen. „Besonders hart hat’s diejenigen getroffen, die täglich unsere Hunde ausführen, und diejenigen, die unseren scheuen Samtpfoten mit viel Liebe und Geduld neues Vertrauen in die Menschen schenken“, so Grossmann. Inzwischen ist das Gassigehen wieder erlaubt - und nach Feierabend dürfen die Katzenkuschler zu „ihren“ Tieren. Wie es weitergeht, werden natürlich die nächsten Tage/Wochen zeigen.

In diesem schweren Jahr erfuhr das Tierheim aber auch viel Unterstützung. Die Spendenbox vor dem Tierheimtor wurde „unglaublich gut angenommen“. Hier kann man - auch jetzt noch - Futter- und andere Spenden (wie Waschmittel, Decken,...) völlig kontaktlos dem Tierheim zukommen lassen. Auch Aktionen in der Weihnachtszeit waren ein voller Erfolg.

Seit dem 11. Januar sind die Mitarbeitenden des Tierheims Moers täglich, außer sonn- und feiertags, ab 14 Uhr, unter Tel.: 02841/21202 für telefonische Beratungsgespräche zu erreichen. Für spontane Besuche ist das Tierheim Moers weiterhin geschlossen. Weitere Infos finden Sie unter: www.tierheim-moers.de.