1. Niederrhein
  2. Kamp-Lintfort

Stadt Kamp-Lintfort: „Toiletten an der Ebertschule sind weiterhin nutzbar“

Stadt Kamp-Lintfort : „Toiletten an der Ebertschule sind weiterhin nutzbar“

Die Stadtverwaltung der Stadt Kamp-Lintfort reagiert auf eine Anfrage der CDU-Fraktion zur Toilettensituation an der Ebertschule.

„Wir können die scharfen Kritikpunkte in der Anfrage nicht nachvollziehen. Die Verwaltung steht in sehr engem Kontakt mit Schulleitung und Elternschaft und hat auf Probleme längst reagiert“, erklärt Schuldezernent Dr. Christoph Müllmann. Man habe in mehreren Gesprächsrunden mit der Schulpflegschaft und der Schulleitung die Situation an den Toiletten geprüft und zum Teil kurzfristige Maßnahmen umgesetzt. So wurde die Verstopfung der Abwasserrohre beseitigt und die Instandsetzung von defekten Kanalstücken beauftragt. Witterungsbedingt konnte dies noch nicht umgesetzt werden. Des Weiteren wurden die Bodenabläufe inklusive der Geruchsverschlüsse erneuert. Die Räumlichkeiten wurden auch durch die Unfallversicherung geprüft. Auch die Ausstattung der Toiletten mit Einmalhandtüchern und Seife entspräche den Anforderungen des Robert-Koch-Institutes zum Schutz vor Corona.

Schulleiterin Susanne Finster erklärt: „Wir sind sehr zufrieden mit dem Austausch mit der Stadtverwaltung. Viele kleine Probleme an der Toilettenanlage konnten bereits kurzfristig im Dialog gelöst werden.“ Auch Schulpflegschaftsvorsitzende Alina Büsch ist verwundert über den Antrag: „Die Schilderung der Zustände kamen vermutlich von einzelnen Elternteilen, die nicht die Meinung der Mehrheit der Elternpflegschaft vertreten. Auch den Eltern ist klar, dass eine Toilettenanlage in einem alten Schulgebäude mit den Jahren nicht schöner wird. Dennoch sind wir mit den nun vereinbarten kurzfristigen Maßnahmen vorerst zufrieden.“