1. Niederrhein
  2. Duisburg

Freibadsaison: Duisburg braucht noch ...

Freibadsaison : Duisburg braucht noch ...

Wie in jedem Jahr sucht Duisburg-Sport aktuell wieder Aushilfen für die Freibäder. Die werden aber nach derzeitigem Stand erst zu Beginn der Sommerferien, am 5. Juli, öffnen.

Mehr oder weniger anhaltende sommerliche Temperaturen, eine Sieben-Tages-Inzidenz unter 35 (Stand Duisburg, 10. Juni 2021, 20 Uhr: 30,1), ungetestet stürmen die Menschen die Biergärten am Rhein in Homberg und Ruhrort, die Sonne macht Lust auf Tränkung, auf Abkühlung, auf Wasser - und was machen die Duisburger Freibäder? Bleiben zu. Voraussichtlich noch bis zum 5. Juli ...

„Eine Bäderöffnung zu einem früheren Zeitpunkt ist leider nicht möglich“, schreibt uns Jörn Esser vom Presseamt der Stadt Duisburg. Begründung: „Für die Bäder-Beschäftigten war Kurzarbeit bis zum 30. Juni angeordnet.“ Zwar seien die Beschäftigten nun vorzeitig aus der Kurzarbeit geholt worden, um die vorbereitenden Arbeiten durchzuführen.

Aktuell laufen die Vorbereitungen, um die Bäder in einen sicheren Betrieb zu bringen. Doch „zahlreiche und umfangreiche Arbeiten“ seien noch notwendig, so Esser, „neben einer Grundreinigung der Bäder, Pflegearbeiten auf den Grünflächen und der Wasseraufbereitung auch aufwendige, technische Überprüfungen. Erst nach Abschluss aller Arbeiten können die Freibäder in Betrieb gehen.“

Die Bäder-Beschäftigten sind also beschäftigt, aber sobald die Freibäder geöffnet sind, brauchen sie Verstärkung. Wie in jedem Jahr sucht „DuisburgSport“ Aushilfen und stellt Fachangestellte für Bäderbetriebe, Rettungsschwimmer sowie Servicekräfte für die Bereiche Kasse und Reinigung in Voll- und Teilzeit ein.

Im Rahmen einer Beschäftigung im Schichtdienst sorgen Fachangestellte für Bäderbetriebe im Freibad Homberg für einen reibungslosen Ablauf des Badebetriebes. Voraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung zum Schwimmmeistergehilfen bzw. Fachangestellten für Bäderbetriebe.

Wer über 18 Jahre alt ist und ein gültiges Rettungsschwimmerabzeichen der DLRG in Silber besitzt, sollte sich den Sommerjob als Rettungsschwimmer überlegen. Neben der Aufsicht am Beckenrand im Freibad Homberg und im Hallenbad Toeppersee haben die Rettungsschwimmer die Möglichkeit, die Badebetriebsleiter zu unterstützen - wenn der Badebetrieb dann mal läuft ...

Bewerber für den Bereich Kasse sollten über ausreichende Kenntnisse im Umgang mit den gängigen Kassensystemen verfügen. Im Bereich Reinigung sind Kenntnisse im Umgang mit chemischen Reinigungsmitteln sowie Hochdruckgeräten und Reinigungsmaschinen von Vorteil.

  • Coronazahlen für Duisburg vom 16. März : Vier Stadtbezirke deutlich über 100
  • Coronazahlen in Duisburg vom 15. April : Duisburg geht über die 200
  • Coronazahlen in Duisburg vom 13. April : Hamborn mit höchster 7-Tage-Inzidenz

Alle Bewerber sollten Einsatzbereitschaft auch an Feiertagen und Wochenenden, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, freundliches Auftreten und gute deutsche Sprachkenntnisse mitbringen.

Für Rückfragen steht Herr Dreher von DuisburgSport unter 0203 283-58172 zur Verfügung. Schriftliche Bewerbungen sollten per E-Mail an Herrn Moog unter t.moog@duisburgsport.de gerichtet werden.